Prognos-Studie

Kreis wieder top bei Prognos Studie:

„Hohe Zukunftschancen“

KREIS GROSS-GERAU – Als „Bestätigung für unsere erfolgreiche Politik in den vergangenen Jahren“, aber auch als „Auftrag und Herausforderung“ bezeichnete Landrat Thomas Will die Ergebnisse einer aktuellen Prognos-Studie zur Wirtschaftskraft und zu den Zukunftschancen der 402 deutschen Kreise und kreisfreien Städte. Dort hatte der Kreis Groß-Gerau als Gebiet mit „hohen Zukunftschancen“ einen guten 58. Platz belegt.  Vor allem im Teilbereich Innovation erzielte der Kreis einen sehr guten 30. Platz.

„Der Kreis Groß-Gerau ist so erfolgreich, weil wir wirksame Akzente bei der Standortpolitik setzen, sowohl für den Wirtschaftsraum als auch für den Lebensraum“, betonte Will. So betreibe man eine aktive Wirtschaftspolitik, bei der die Beratung und Förderung von Existenzgründern genauso im Mittelpunkt stehe wie die Sicherung bestehender Unternehmen. Zudem könnten sich ansiedlungswillige Firmen auf eine hohe Planungssicherheit und auf kurze und unbürokratische Genehmigungsverfahren verlassen. Mit seiner Tradition im Bereich des Automobilbaus und der Automobilzulieferung verfüge der Kreis über eine Innovationsbranche mit einem breiten Spektrum an Forschung und Entwicklung: „Hier liefert der von uns mitinitiierte Automotive Cluster RheinMainNeckar seit Jahren wichtige Impulse für firmenübergreifende Kooperation“.

Weitere gute Positionen hält der Kreis in den Teilbereichen Stärke und Demografie: Der Kreis ist auch in den nächsten Jahren Zuzugsgebiet – vor allem für gut ausgebildete Fachkräfte. „Wirtschaftskraft und Lebensqualität müssen zusammenpassen, – und das ist bei uns im Kreis Groß-Gerau offensichtlich der Fall“, kommentierte Will das erfreuliche Abschneiden des Kreises. Freilich sei das gute Ergebnis beim „Prognos-Zukunftsatlas“ zugleich auch ein Auftrag dafür, den eingeschlagenen Weg fortzuführen.


Die Zusammenfassung der Prognos-Studie finden Sie hier

Karte Zukunftsatlas

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de