Datenschutz

Datenschutz

Der behördliche Datenschutzbeauftragte hat die Aufgabe, die datenverarbeitende Stelle (z. B. eine Behörde) bei der Ausführung des Hessischen Datenschutzgesetzes (HDSG) sowie anderer Vorschriften über den Datenschutz zu unterstützen und Hinweise zur Umsetzung zu geben. Er ist dabei gleichermaßen Ansprechpartner für betroffene Personen wie auch für die Behörde selbst.

Für diejenigen hessischen Behörden und öffentlichen Stellen des Landes, der Städte und Gemeinden sowie der Landkreise, welche personenbezogene Daten für sich selbst verarbeiten oder durch andere verarbeiten lassen, gilt das HDSG. Hierbei hat das HDSG die Aufgabe, die Datenverarbeitung zu regeln, um das Persönlichkeitsrecht des Einzelnen zu schützen. Anders ausgedrückt geht es also um die „informationelle Selbstbestimmung“ jeder Person zur Wahrung ihrer Privat- und Intimsphäre.

Nach § 2 HDSG sind personenbezogene Daten Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Personenbezogene Daten können daher zum Beispiel Angaben über Namen, Geburtsdatum wie auch Religionszugehörigkeit sein.

Der behördliche Datenschutzbeauftragte unterstützt somit vor allem bei Fragen zur Verarbeitung personenbezogener Daten sowie der damit verbundenen Rechte. Bei weitergehendem Unterstützungsbedarf steht allen Betroffenen der Hessische Datenschutzbeauftragte in Wiesbaden zur Verfügung.


Behördliche Datenschutzbeauftragte

Datenschutz

Für den behördlichen Datenschutz der Kreisverwaltung Groß-Gerau sind bestellt:

Herr Maruska
Behördlicher Datenschutzbeauftragter
06152 989-799

Herr Franz
Stv. behördlicher Datenschutzbeauftragter
06152 989-430

Herr Krack
Stv. behördlicher Datenschutzbeauftragter
06152 989-548


Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de