Fahrzeugdokumente

Was ist zu tun, wenn die Fahrzeugdokumente in Verlust geraten sind oder Ihnen beim Fahrzeugkauf nicht alle Dokumente übergeben wurden?

Informieren Sie sich hier:

Verlust von Fahrzeugdokumenten

Informationen zum Thema 'Verlust von Fahrzeugdokumenten':

Die Frage, was zu tun ist, soweit Sie Fahrzeugbrief, Fahrzeugschein, eines oder beide Kennzeichen verloren haben oder diese gestohlen wurden, hängt im Einzelfall von mehreren Fragen ab, die sich besser im direkten Gespräch klären lassen.

Erfragen Sie daher weitere Informationen telefonisch bei der Zulassungsbehörde.

Informationen zum Thema 'Kauf eines Fahrzeuges ohne vollständige Fahrzeugdokumente'

Informationen zum Thema 'Kauf eines Fahrzeuges ohne vollständige Fahrzeugdokumente':

Immer wieder werden zum Beispiel über das Internet Fahrzeuge verkauft, ohne dass dem Käufer die vollständigen Fahrzeugdokumente übergeben werden.

Dies kann zu erheblichen Problemen bei der Zulassung eines solchen Fahrzeuges führen, sogar soweit, dass eine Zulassung des Fahrzeuges nicht möglich ist.

Wird z. B. ein Fahrzeug ohne den eigentlich vorhandenen Fahrzeugbrief erworben, so ist der Verkauf nicht vollständig erfolgt. Der Verkäufer hat nicht nachgewiesen, dass er Eigentümer des Fahrzeuges war. Der Käufer besitzt in der Folge trotz Kaufvertrag ebenfalls keinen Eigentumsnachweis über das Fahrzeug.

Die Zulassungsbehörde darf dem Käufer keinen Ersatzbrief ausstellen, wenn die Eigentumsverhältnisse an dem Fahrzeug aufgrund eines fehlenden Fahrzeugbriefes nicht dokumentiert sind. Das Fahrzeug kann somit nicht zugelassen werden.

Ein fehlender Fahrzeugbrief hat für den Käufer auch zur Folge, dass - falls sich später herausstellt, dass der Verkäufer gar nicht Eigentümer des Fahrzeuges war - der Käufer das Fahrzeug an den eigentlichen Eigentümer herausgeben muss. Der Kauf erfolgte nämlich nicht "gutgläubig", was bedeutet, dass der Käufer nicht darauf vertrauen konnte, dass der Verkäufer auch Eigentümer des Fahrzeuges war. Der Verkäufer ist dann für die Rückzahlung des Kaufpreises oder weitere Regressansprüche oft nicht heranziehbar. Der Käufer hat dann weder das Auto und noch sein Geld.

Bei den neuen deutschen Fahrzeugdokumenten kann man erkennen, ob ein Fahrzeugbrief existiert. Achten Sie darauf: In der Zulassungsbescheinigung Teil I, steht unten rechts in Feld 16 die Nummer einer eventuell vorhandenen und gültigen Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief).

Seien Sie daher bei sogenannten 'Schnäppchen' stets besonders vorsichtig. Bestehen Sie darauf, dass der Verkäufer vor dem Kauf Ersatzpapiere besorgt, damit Sie beim Kauf die vollständigen Fahrzeugpapiere erhalten.

Kontakt

Kontaktformular
Mit dem Kontaktformular können Sie Ihr Anliegen an die Zulassungsstelle herantragen; eine telefonische oder - falls gewünscht - schriftliche Antwort erfolgt baldmöglich, spätestens innerhalb eines Arbeitstages.

Die Zulassungsstelle ist an zwei
Standorten (Groß-Gerau und
Rüsselsheim) erreichbar:

STANDORT
GROß-GERAU
:

Tel.:
06152 989-141

Fax: 
06152 989-679

E-Mail:
zulgg@kreisgg.de

Anschrift:
Der Landrat des Kreises
Groß-Gerau
Zulassungsbehörde
Wilhelm-Seipp-Straße 4
64521 Groß-Gerau

Öffnungszeiten:
Montag, Donnerstag und
Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag:
07:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch:
13:00 Uhr - 17:00 Uhr
 

STANDORT
RÜSSELSHEIM
:

Tel.:
06142 9105-0

Fax:
06142 9105-33

E-Mail:
zulrhm@kreisgg.de

Anschrift:
Der Landrat des Kreises
Groß-Gerau
Zulassungsbehörde
Hans-Sachs-Straße 96
65428 Rüsselsheim am Main

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und
Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch:
07:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag:
13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Bankverbindung jeweils:
Kreissparkasse Groß-Gerau
BLZ 508 525 53
IBAN DE67 5085 2553 0000 0000 18
BIC HELADEF1GRG
Konto-Nr. 18
Kennwort "Zulassung"

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de