Niederschlagswasser

Das auf bebauten und befestigten Flächen anfallende Niederschlagswasser ist Abwasser im Sinne des Wasserhaushaltsgesetzes und des Hessischen Wassergesetzes. Eine Ableitung desselben in Oberflächengewässer oder in das Grundwasser ist generell erlaubnispflichtig. Ist eine Versickerung oder Ableitung wegen Verunreinigungen (z. B. bei Verkehrsflächen oder LKW-Stellplätzen) nicht erlaubnisfähig, muss der betroffene Bereich an das örtliche Kanalnetz angeschlossen werden.

Eine Ausnahme bildet die erlaubnisfreie Versickerung von nicht schädlich verunreinigtem Niederschlagswasser von Dach-, Terrassen- und Hofflächen von zu Wohnzwecken genutzten Grundstücken, wobei in Wasserschutzgebieten die entsprechenden Vorschriften der jeweiligen örtlichen Wasserschutzgebietsverordnung beachtet werden müssen.

Details zur Beantragung einer Erlaubnis zur Niederschlagswasserversickerung sind vorab mit der Unteren Wasserbehörde zu klären. 

Versickerungsmulde
Versickerungsmulde (Quelle: DWA-A 138)

Kontakt

wasserbehoerde@kreisgg.de
Fax: 06152 989-178

Fachdienstleiter

Herr H. Wedel
Zimmer 511
06152 989-325

Bezirk 1

Groß-Gerau, Mörfelden-Walldorf, Nauheim, Rüsselsheim, Trebur

Herr H. Wedel
Zimmer 511
06152 989-325

Frau D. Gessner
Zimmer 514
06152 989-394

Herr M. Einsfeld
Zimmer 515
06152 989-576

Bezirk 2

Biebesheim, Bischofsheim, Büttelborn, Gernsheim, Ginsheim-Gustavsburg, Kelsterbach, Raunheim, Riedstadt, Stockstadt

Herr P. Schneider
Zimmer 514
06152 989-589

Frau L. Kirschner
Zimmer 513
06152 989-326

Technik

Herr M. Schäfer
Zimmer 512
06152 989-179

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de