Hochwasser

Rheinhochwasser Bleiaue, Juni 2013
Rheinhochwasser Bleiaue, Juni 2013

Beim Weihnachts- und Neujahrshochwasser des Jahres 1882/83 wurden zahlreiche Orte des Hessischen Rieds teilweise meterhoch überflutet.

Dank der ausgebauten Deiche ist vielen Bewohnern des Kreises Groß-Grau, eingeschlossen vom Main im Norden und vom Rhein im Westen, das Hochwasserrisiko nicht mehr bewusst.

Dabei ist die Hochwassergefahr nicht nur an Elbe oder Donau, sondern auch an Rhein/Main/Neckar mit enormen Schadenspotentialen aktueller denn je.

Umfangreiche Informationen zum Thema Hochwasser, Hochwasservorsorge, Deiche usw. finden Sie auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Darmstadt.


Pegelstände/ Hochwasservorhersage

Von der unteren Wasserbehörde werden auf Grundlage der Zentralen Hochwasserdienstordnung (ZHWDO) Hochwasserlageberichte an die Städte, Gemeinden, größere Industriebetriebe u.a. weitergeleitet. Aktuelle Pegelstände und Vorhersagen finden Sie auch auf den folgenden Internetseiten:

Hochwassermeldungen Oberrhein, Landesamt für Umwelt Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz

Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg

Vorhersage Main, Hochwassernachrichtendienst Bayern

Messwerte Hessen, Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie

Überschwemmungsgebiete

Überschwemmungsgebiete sind Gebiete zwischen oberirdischen Gewässern und Deichen oder Hochufern und sonstige Gebiete, die bei Hochwasser überschwemmt oder durchflossen oder für die Hochwasserentlastung beansprucht werden (Wasserhaushaltsgesetz, §76). Sie werden per Rechtsverordnung festgesetzt.

In festgesetzten Überschwemmungsgebieten gelten zahlreiche Schutzvorschriften. So ist z.B. die Ausweisung neuer Baugebiete untersagt und das Erhöhen oder Vertiefen der Erdoberfläche verboten. Besondere Vorsichtsmaßnahmen gelten für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen. Die untere Wasserbehörde kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Befreiung von diesen Verboten erteilen.

Die Überschwemmungsgebiete können über das Geoportal Hessen eingesehen werden.

Weiterhin definiert das Hessische Wassergesetz überschwemmungsgefährdete Gebiete. Dies sind z.B. die Gebiete hinter den Deichen, die bei einem Versagen der Hochwasserschutzeinrichtung überschwemmt werden können. Hierzu gehören weite Teile des Kreises Groß-Gerau.

Kontakt

wasserbehoerde@kreisgg.de
Fax: 06152 989-178

Fachdienstleiter

Herr H. Wedel
Zimmer 511
06152 989-325

Bezirk 1

Groß-Gerau, Mörfelden-Walldorf, Nauheim, Rüsselsheim, Trebur

Herr H. Wedel
Zimmer 511
06152 989-325

Frau D. Gessner
Zimmer 514
06152 989-394

Herr M. Einsfeld
Zimmer 515
06152 989-576

Bezirk 2

Biebesheim, Bischofsheim, Büttelborn, Gernsheim, Ginsheim-Gustavsburg, Kelsterbach, Raunheim, Riedstadt, Stockstadt

Herr P. Schneider
Zimmer 514
06152 989-589

Frau L. Kirschner
Zimmer 513
06152 989-326

Technik

Herr M. Schäfer
Zimmer 512
06152 989-179

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de