Nachrichten_Einzelansicht

Kreis ehrt erfolgreiche Schülersportlerinnen und -sportler:

Im Team und im Einzel an der Spitze

Bei der Schüler-Weltmeisterschaft im Jazz und Modern Dance kamen die Tänzerinnen des Turnvereins Groß-Gerau auf den elften Platz.

KREIS GROSS-GERAU – Viel Lob für junge Leute gab es am Donnerstagabend im Groß-Gerauer Landratsamt: Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer und Corinna Geiss, Jugendwartin des Sportkreises Groß-Gerau, ehrten im Georg-Büchner-Saal zahlreiche Schülersportlerinnen und -sportler, die im Jahr 2016 große Erfolge bei Wettbewerben feierten. Knapp 200 Gäste waren zu der Veranstaltung in die Kreisverwaltung gekommen. Die Moderation des Abends übernahm Kreissportbeauftragter Klaus Astheimer, der sich mit einigen persönlichen Worten verabschiedete: Er hat die Sportlerehrungen des Kreises seit mehr als 30 Jahren betreut und geht nun in den Ruhestand.

Davon sind die 85 Mädchen und Jungen noch weit entfernt, die jetzt geehrt wurden. „Ihr habt erlebt, wie Ausdauer, Konzentration, Teamgeist und das Ausformen von Talent zum Erfolg führen“, sagte Walter Astheimer zu den Kindern und Jugendlichen. Das könne Ansporn für weitere Höchstleistungen sein. Der Erste Kreisbeigeordnete betonte aber auch, dass die jungen Sportler bei allem individuellen Ehrgeiz immer die Gemeinschaft mit im Blick behalten sollten - und genauso die anderen schönen Freizeitmöglichkeiten, die es gerade für junge Menschen gibt.

Lob und Dank „gebührt nicht nur den ausgezeichneten Schülerinnen und Schülern“, sagte Walter Astheimer. Auch die Unterstützer – Eltern, Trainer und Trainerinnen, Betreuer und Betreuerinnen – hätten einen wesentlichen Anteil an den Leistungen. Bis zu Schüler- und Jugend-Weltmeisterschaften haben es die Kinder aus dem Kreis Groß-Gerau diesmal geschafft. Einmal im Jazz und Modern Dance, einmal im Rope Skipping. Auch in weiteren Sportarten neben Tanzen und Seilspringen gab es eine Reihe von Erfolgen, in Teams wie in Einzeldisziplinen: Trampolinspringen, Speedskating, Sport Stacking, Judo, Duathlon, Kunstradfahren und Synchronschwimmen.

Klaus Astheimer und Petra Scheible, stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Groß-Gerau, interviewten einige der Geehrten auf der Bühne und stellten bei dieser Gelegenheit das Sportprogramm beim Hessentag in Rüsselsheim (9. bis 18. Juni) vor. Nach den Ehrungen bestand bei einem kleinen Imbiss im Foyer des Georg-Büchner-Saals Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de