Nachrichten_Einzelansicht

Neues aus der Kreisklinik Groß-Gerau:

Breite fußchirurgische Versorgung

Dr. Georg Janda hat sich auf Fuß- und Handchirurgie spezialisiert und operiert in der Groß-Gerauer Kreisklinik.

KREIS GROSS-GERAU – 7500 Schritte macht ein Mensch im Durchschnitt am Tag, während eines achtzigjährigen Lebens läuft er fast fünf Mal um die Erde. Füße sind ein Wunderwerk der Natur und eine perfekte Konstruktion – leider mit Anfälligkeiten. Das weiß kaum einer so gut wie Dr. Georg Janda, Facharzt für Chirurgie, der bereits früher, in den achtziger Jahren, in der Groß-Gerauer Kreisklinik operiert hat. Seit rund einem Jahr ist er nicht nur in seiner chirurgischen Privatpraxis in Groß-Gerau tätig, sondern auch als Oberarzt der unfallchirurgischen Abteilung der Kreisklinik.  Dort hält er – im Rahmen der Neuorganisation der Groß-Gerauer Klinik – einmal in der Woche freitags, nach Terminvergabe, eine fußchirurgische Sprechstunde ab. Um eine kontinuierliche Versorgung anbieten zu können, soll er von zwei weiteren Ärzten der Klinik unterstützt werden.

Störungen des Fußskeletts und der Weichteile der Füße korrigieren sich selbst nur selten. Mit der Zeit verschlechtern sich die Fehlstellungen und dann leiden die Gelenke, Sehnen und Knochen. Die Diagnostik und das Behandlungsspektrum sind umfassend. Dr. Janda behandelt alle orthopädischen Vor- und Rückfußerkrankungen der Erwachsenen – konservativ und operativ, je nach Notwendigkeit. Behandelt werden zum Beispiel Hallux valgus (Ballenleiden), Hammerzehen, Schneiderballen, Arthrosen, Sehnen- und Bänderrisse. Viel Erfahrung hat sich Georg Janda in der operativen Behandlung des schmerzhaften sogenannten erworbenen Plattfußes angeeignet. Auch Patienten, bei denen schon Operationen vorausgegangen sind, kommen zu ihm.

Die meisten der Eingriffe werden in Narkose stationär durchgeführt – in der Groß-Gerauer Kreisklinik. Um das fußchirurgische Spektrum des Krankenhauses bekannter zu machen, soll es in naher Zukunft Patientenabende geben, an denen die einzelnen Krankheitsbilder und deren Behandlung dargestellt werden. Ein Teil der Informationsreihe werden auch die Anästhesie und die postoperative Schmerztherapie sein.

Die Handchirurgie gehört ebenfalls zur Spezialität von Dr. Janda, der in seinem Berufsleben bereits mehr als 1000 Handoperationen erfolgreich durchgeführt hat. Auch in diesem Fachbereich soll es Infotage geben. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gemacht.