Nachrichten_Einzelansicht

Kreisverkehrswacht-Spende an Jugendverkehrsschule:

Vier neue Räder überreicht

Fahrradübergabe im Hof der Polizeistation Groß-Gerau: Die Kreisverkehrswacht spendete vier Räder an die Jugendverkehrsschule. Darüber freuten sich (von links) Katja Vagi-Mager, Harald Müller, Ralf Drexelius, Ute Imig-Wittekind und Helmut Zell. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Vier Fahrräder im Wert von insgesamt 1000 Euro hat die Kreisverkehrswacht am Donnerstag an die mobile Jugendverkehrsschule in Groß-Gerau gespendet. Zur Übergabe im Hof der Groß-Gerauer Polizeistation kamen Helmut Zell von der Kreisverkehrswacht, Ute Imig-Wittekind, Fachbereichsleiterin Bildung und Schule der Kreisverwaltung, Fritz Ruhland, Leiter der Polizeistation, sowie Ralf Drexelius (Leiter), Harald Müller und Katja Vagi-Mager von  der Jugendverkehrsschule.

Die mobile Jugendverkehrsschule Groß-Gerau des Kreises betreut 25 Grund- und Förderschulen von Kelsterbach bis Gernsheim. Die Verkehrserziehung und Radfahrausbildung in den vierten Klassen wird an je fünf Terminen abgehalten – zweimal an der jeweiligen Schule, dreimal im „Realverkehr“ auf der Straße, berichtet Harald Müller. Dabei lernen die Kinder zum Beispiel das korrekte Abbiegen, Vorfahrtsregeln, Vorbeifahren an Hindernissen, die Rücksichtnahme auf andere Verkehrsteilnehmer und vieles mehr.

Derzeit stehen elf Fahrräder und fünf Helme in der mobilen Jugendverkehrsschule zur Verfügung – für die Schülerinnen und Schüler, die nicht mit dem Fahrrad an ihre Schule kommen und so trotzdem an den Kursen teilnehmen können. Die vier neuen Räder tragen dem Bedarf an benötigten Rädern mit größerer Rahmenhöhe Rechnung. Für die Ausstattung der Jugendverkehrsschule Groß-Gerau ist der Kreis zuständig. In Rüsselsheim gibt es zudem noch eine stationäre Verkehrsschule, die im Eigentum der Stadt Rüsselsheim ist.
Für die theoretische Verkehrserziehung sorgen die Lehrkräfte an den Schulen, den praktischen Ausbildungsteil übernehmen speziell qualifizierte Polizeibeamtinnen und -beamte des Polizeipräsidiums Südhessen.

Die Kreisverkehrswacht unterstützt diese Arbeit regelmäßig, wie Helmut Zell betont. Sie ergänzt mit ihren Spenden die Ausrüstung der Jugendverkehrsschule. Meist sind es Fahrräder und Helme, die angeschafft werden. Aber manchmal ist es auch eine Funkausrüstung, die benötigt wird, damit die polizeilichen Verkehrserzieher mit den Kindern und den Begleitpersonen bei den Ausbildungsfahrten auf der Straße kommunizieren können.
Im Vorjahr erhielt die Jugendverkehrsschule Groß-Gerau zwei Fahrräder, zwei Helme und diverse Ersatzteile von der Kreisverkehrswacht; in den Jahren zuvor gab es ebenfalls je zwei Räder. Zudem verlost die Verkehrswacht mit ihren Aktionspartnern jedes Jahr unter den an der Radfahrausbildung teilnehmenden Schüler/innen Fahrräder und Sachpreise.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de