Nachrichten_Einzelansicht

Kreisgesundheitsamt berät zum Thema Impfstatus:

Vorbeugen, schützen, impfen

Impfung

KREIS GROSS-GERAU – Anlässlich der europäischen Impfwoche vom 24. bis 30. April 2017 macht das Kreisgesundheitsamt auf die Bedeutung von Impfungen für den Gesundheitsschutz aufmerksam. Die europäische Impfwoche findet jährlich statt. Unter dem Motto „Impfungen wirken“ soll 2017 ein besonderes Augenmerk auf die Notwendigkeit und Vorteile von Impfungen in jeder Lebensphase gelegt werden.

Aufgrund mehrerer Masernfälle im Rhein-Main-Gebiet und auch im Kreis Groß-Gerau bekommt das Thema dieses Jahr einen besonderen Stellenwert. Masern werden durch Viren verursacht und sind sehr ansteckend. Die Viren werden durch Tröpfchen, zum Beispiel beim Niesen, Husten oder Sprechen übertragen. Aufgrund der Schwere der Erkrankung und der möglichen Komplikationen und Spätschäden sind Masern eine ernstzunehmende Erkrankung.
Der beste Schutz ist ein vollständiger Impfstatus, betont das Groß-Gerauer Kreisgesundheitsamt. Damit schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch die Menschen im eigenen Umfeld. Impfungen bieten in jedem Alter Schutz vor Masern und auch vor anderen ernsten und potenziell tödlichen Erkrankungen.

Bürger, die sich nicht sicher sind, ob und gegen welche Erreger sie geimpft sind, können am Mittwoch, 26. April, von 14 bis 16 Uhr im Foyer des Landratsamts, Wilhelm-Seipp-Straße 4 in Groß-Gerau, den Impfpass kontrollieren lassen und sich über die notwendigen Auffrischungen oder Schutzimpfungen informieren.

Weitere Informationen gibt es zusätzlich beim Kreisgesundheitsamt unter der Telefonnummer 06152 989213.