Nachrichten_Einzelansicht

Kreisbauernmarkt in Groß-Gerau

Sehr gut besuchte 20. Auflage

KREIS GROSS-GERAU – Ein riesiges Angebot kulinarischer Köstlichkeiten und herrliches Herbstwetter – mit dieser Kombination punktete der 20. Kreisbauernmarkt am 1. Oktober auf dem Groß-Gerauer Sandböhlplatz.  „Petrus muss ein Direktvermarkter sein“, sagte Wolfgang Dörr vom Regionalbauernverband Starkenburg zur Begrüßung am Sonntagvormittag. Landrat Thomas Will eröffnete die Veranstaltung, zu der schon gleich nach dem Erntedankgottesdienst zahlreiche Menschen kamen. Der Besucherandrang riss den ganzen Tag über nicht ab.

 Der Landrat dankte „allen, die seit zwei Jahrzehnten aktiv dabei sind und den Kreisbauernmarkt jedes Jahr von Neuem zu einem Erfolg machen“.  Er begrüßte ausdrücklich eine Besuchergruppe aus dem polnischen Partnerkreis Klodzko, dankte den Konfirmandinnen und Konfirmanden der evangelischen Stadtkirchengemeinde, die Brot gebacken hatten, um es zugunsten eines Bildungsprojekts in Südamerika zu verkaufen, und dankte auch denjenigen, die die Groß-Gerauer Tafel  und die Obdachlosenhilfe der Diakonie unterstützen. „Ein paar nachdenkliche Worte“ müssten auch an einem solchen Festtag sein, sagte Thomas Will, denn „eigentlich ist es ein Skandal, dass in einem reichen Land wie Deutschland Menschen auf die Tafel angewiesen sind und nicht einfach mit einem Korb über dem Arm über den Markt gehen können“.

 Weitere Grußworte steuerten Groß-Geraus Erster Stadtrat Richard Zarges, die Hessische Rapsblütenkönigin Katharina I. sowie Irene Fückel von den Bezirkslandfrauen bei. Die Landfrauen waren mit bei den ersten im Boot, als der Kreisbauernmarkt aus der Taufe gehoben wurde, „und dann waren wir immer dabei“, so Fückel. Die Bläsergruppe des Kreisjägervereins Groß-Gerau rundete die Eröffnungsreden ab, dann ging es rund an den ungefähr 30 Ständen mit Marktbeschickern aus dem Landkreis. Landrat Will drehte gemeinsam mit Elisabeth Straßer vom Fachbereich Wirtschaft und Energie eine Runde über den einladenden Platz und schenkte jedem Standbetreiber eine Broschüre: Diese war eigens für den 20. Kreisbauernmarkt erstellt worden. Sie erinnert mit vielen Bildern an die Veranstaltungen der vergangenen Jahre – genauso aber an einen weiterhin gültigen Zweck des Bauernmarkts, der eine Wirtschaftsfördermaßnahme für die landwirtschaftlichen Betriebe im Kreis Groß-Gerau ist.

 Organisiert wird der Kreisbauernmarkt von Kreis, Regionalbauernverband und Bezirkslandfrauen in Kooperation mit der Stadt und dem Gewerbeverein Groß-Gerau. Denn zeitgleich mit dem Markt ist jeweils verkaufsoffener Sonntag.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de