Aktuelles

Informationsveranstaltung für Interessierte

Allen Interessierten bieten wir regelmäßig Informationsveranstaltungen zum Thema Kindertagespflege an. Die angehenden Tagesmütter bzw. -väter erhalten einen Überblick über die Bedingungen dieser Tätigkeit sowie bei Interesse Antragsunterlagen für das Zugangsmodul zur Qualifizierung.

Die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung für angehende Tagespflegepersonen ist ein verbindlicher Bestandteil des Zugangsmoduls für die Qualifizierung. Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich!

Der Termin für die nächste Informationsveranstaltung zur Kindertagespflege folgt in Kürze.

 

Neujahrs(fach)frühstück für Tagespflegepersonen

Der Termin für das Neujahrs(fach)frühstück mit fachlichem Input und Austausch im kommenden Jahr folgt in Kürze.

"Alltagsintegrierte Sprachförderung"

Die für den 29.09.2017 geplante Fortbildung kann nicht zu dem genannten Termin stattfinden.

Neuer Termin ist der: 18.01.2018 von 09.00-13.00 Uhr

Bereits erfolgte Anmeldungen werden für den neuen Termin berücksichtigt. Sollte der neue Termin nicht wahrgenommen werden können, bitten wir um Mitteilung an den Fachdienst.

 

"Reflexives Management"

Die Fortbildung am 14.11.2017 mit Frau Blotevogel-Fliegel entfällt. Wir werden versuchen, dieses Angebot in das Fortbildungsprogramm für 2018 wieder aufzunehmen.

Der Kreis GG ist als örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe dafür verantwortlich, für die Betreuung in der Kindertagespflege Vertretungsmöglichkeiten im Falle der Erkrankung der Tagespflegeperson anzubieten.

Da in der Kindertagespflege in der Regel Kinder unter 3 Jahren betreut werden, muss vorab berücksichtigt werden, dass diese Kinder im Vertretungsfall nicht plötzlich von einer fremden Person in einer fremden Umgebung betreut werden, sondern schon vorher mit der Vertretungsperson und den räumlichen Bedingungen vertraut sind. Dies erfordert eine enge und verbindliche Kooperation zwischen der betreuenden Tagespflegeperson, den Eltern des Kindes und der Vertretungskraft.

Unter diesen Aspekten werden im Kreis derzeit verschiedene Modelle entwickelt und erprobt, die eine Ersatzbetreuung bei Ausfall der Betreuungsperson unter Berücksichtigung kindlicher Bedürfnisse ermöglichen.

Auf dem Weg von der „Integration“ zur „Inklusion“ wird derzeit ein Budgetmodell erprobt, um Kindern mit Beeinträchtigungen den Zugang zu Bildung, Erziehung und Betreuung in Kindertageseinrichtungen im Kreis Groß-Gerau zu vereinfachen.

Hierbei können Eltern den jeweiligen Bedarf für einen Integrationsplatz in der Kommune anmelden, Die Kommune plant gemeinsam mit den Fachdiensten Eingliederungshilfe und Kindertagesbetreuung den gesamten Bedarf für jedes Betreuungsjahr und erhält die Maßnahmenpauschalen für die Durchführung von Integrationsmaßnahmen in Form eines Jahresbudgets.

Im Budgetmodell verzichtet der Kreis Groß-Gerau auf Einzelanträge von Eltern und Einrichtungsträgern, in der Regel auch auf eine Vorstellung des Kindes im Kreisgesundheitsamt, sofern aussagekräftige fachärztliche Gutachten vorgelegt werden können.

Derzeit wird das Budgetmodell in den Kommunen Bischofsheim, Büttelborn, Ginsheim-Gustavsburg, Groß-Gerau, Nauheim, Riedstadt, Raunheim und Trebur erprobt.

Sie möchten Familien im Kreis Groß-Gerau stärken? Dann melden Sie sich!

Der Kreis Groß-Gerau treibt den Aufbau von Familienzentren im Kreisgebiet aktiv voran. Hierfür suchen wir starke Kooperationspartner. Wenn Ihre Organisation, als Träger einer Kindertageseinrichtung, Interesse an einer Entwicklung zum Familienzentrum hat:

Laden Sie das Rahmenkonzept zu Familienzentren im Kreis Groß-Gerau herunter und/oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

Wir freuen uns auf Sie!

 

Fachveranstaltung: Familienzentren im Kreis Groß-Gerau - Projektzeitraum 2012 - 2016

Am 12. September 2016 hat im Landratsamt Groß-Gerau die Fachveranstaltung "Familienzentren im Kreis Groß-Gerau - Projektzeitraum 2012 - 2016" stattgefunden. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Archiv:

Jahresbericht Familienzentren 2015

Jahresbericht Familienzentren 2014

 

 

Kontakt

Frau D. Dressler
Geschäftsstelle

Zimmer 237
06152 989-814
Fax 06152 989-624
kitafb@kreisgg.de

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de