Aktuelles

Existenzgründungsseminar für Frauen - Den Laden schmeißen

Bereits seit  zwanzig Jahren bietet der Fachbereich Wirtschaft und Energie der Kreisverwaltung Groß-Gerau Hilfe bei der Existenzgründung an. Das Seminar „Den Laden schmeißen“ ist der Klassiker seit 1987 und eine preiswerte Vorbereitung auf die Selbstständigkeit. In diesem Seminar lernt jede Frau - gleichgültig, ob sie nebenberuflich, in Teilzeit oder einen Vollstart plant - so viel Gründungswissen, dass sie selbst herausfinden kann, ob ihre Idee tragfähig ist und welche Schritte sie unternehmen muss.

Am Anfang steht die Idee: Ich mache mich selbstständig! Es kann ein Marktstand sein, eine Praxis, eine Werkstatt oder ein Hotel. Gedeiht die Idee zum Vorhaben, so wächst auch das Informationsbedürfnis. Die künftige Unternehmerin braucht wirtschaftliches und rechtliches Wissen. Sie muss lernen, realistisch zu planen.

Zu den Themen des Seminars zählen daher folgende Punkte: Unterschied zwischen Gewerbe und Freiem Beruf und welche Schritte vor der Gründung und der Anmeldung unternommen werden müssen; wie der Finanzmittelbedarf, die Betriebskosten und die Einnahmen errechnet werden (Kalkulation und Rentabilitätsrechnung); wie die Zusammenarbeit mit anderen organisiert werden kann und welche Rechtsform zweckmäßig ist; das Wichtigste zum Thema Marketing sowie zu Steuern, Buchhaltung und Versicherungen; wie die Finanzierung aussieht und was bei einer Kreditaufnahme zu beachten ist.

Das Seminar „Den Laden schmeißen“ im Landratsamt Groß-Gerau beginnt am Freitag, 27. Oktober, und endet  am Sonntag, 29. Oktober 2017. Die Seminarzeiten sind Freitag von 18:30 bis 21:30 Uhr, Samstag von 10 bis 17:30 und Sonntag von 9:30 bis14:30 Uhr. Die Teilnahme kostet 80 Euro. Referentin ist Dr. Marie Sichtermann von der Unternehmensberatung Geld & Rosen.

Aufgrund einer begrenzten Zahl an Teilnehmerinnen bitten wir um eine verbindliche Anmeldung (mit Angabe der Unternehmensidee) bei Margit  Kühner; Telefonnummer 06152 989418, E-Mail m.kuehner@kreisgg.de.

Kostenloser Digitalisierungscheck:
Online-Beratung und Tipps für Unternehmen

Der neue Digitalisierungscheck des Landes Hessen gibt Antworten und Hilfestellungen auf die Fragen, welche sich Unternehmen stellen müssen, wenn Sie nicht vom digitalen Wandel abgehängt werden möchten. Der Check soll kleine und mittlere Unternehmen sensibilisieren, im Digital-Bereich aktiver zu werden und hier ein gesteigertes Bewusstsein hervorrufen. Unternehmen werden so über mögliche Lücken und entsprechende Handlungsempfehlungen im digitalen Bereich informiert. 

Durch die Strukturierung des Digitalisierungschecks in unterschiedliche Bereiche wie Handwerk, Dienstleistungen und Industrie sowie verarbeitendes Gewerbe, und auch die Berücksichtigung von unterschiedlichen Unternehmensgrößenklassen, wird eine möglichst individuelle Erfassung und Ergebnisaufbereitung gewährleistet. Da die Digitalisierung mittlerweile Einzug in unterschiedlichste Unternehmensbereiche gehalten hat, erstreckt sich die Untersuchung über alle wichtigen Themen von Unternehmensorganisation, Mitarbeiter, Sicherheit, intelligente Prozesse, Kunden-, Partner- und Zuliefererbeziehungen bis hin zu Produkten und Services.

Als Ergebnis bekommt der Anwender eine Gesamtübersicht zum Digitalisierungs-Stand in seinem Unternehmen, eine detailliertere Auswertung zu einzelnen für ihn relevanten Themenbereichen sowie Tipps, Hilfestellungen und passende Anlaufstellen zur Beratung und Förderung.

Der Digitalisierungscheck ist als Selbsttest in Form eines Online-Tools umgesetzt und kann mit jedem internetfähigen Endgerät und Browser ausgeführt werden. Zielgruppe sind insbesondere Geschäftsführer und Entscheider für den Bereich Digitalisierung aus kleinen und mittleren Unternehmen.

Der Digitalisierungscheck wurde am 18. Mai von Christian Flory, Themenfeldleiter Informationstechnologien bei der HTAI, auf dem Future Internet Kongress vorgestellt und steht ab sofort unter https://www.digitalstrategie-hessen.de/digicheck kostenfrei zur Verfügung.

Messeprogramm 2017 der Hessen Trade und Invest

Hessische Gemeinschaftsstände auf Messen im In- und Ausland

Das Angebot der HTAI für hessische Unternehmen Ihre Produkte oder Dienstleistungen in Gemeinschaftsständen auf Fachmessen zu präsentieren, beinhaltet viele Chancen. Neben den Kontakten vor dem Stand, ist auch der Austausch auf dem Stand mit den teilnehmenden hessischen Unternehmen oft der Anfang einer ergiebigen Zusammenarbeit.

Nähere Infos und Messeprogramm 2017 : https://www.htai.de/dynasite.cfm?dsmid=19459#dsarticle_104601

 

 

Kontakt

Fachbereich Wirtschaft und Energie

Wilhelm-Seipp-Straße 15
Geschäftsstelle
Zimmer 2306
06152 989-251
Fax 06152 989-448
wubf@kreisgg.de

Wirtschaft und Energie Aktuell - April 2017

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de